Homunkulus - Sci-Fi / Fantasy Bücher Datenbank
KontaktForumLinks

Zurück

Stadt der Schwerter

Die Farben des Stahls, Band Nummer 1

K. J. Parker, 1999

Stadt der Schwerter - so wird die prächtige Kaiserstadt Perimadeia genannt. Hier geht Bardas Loredan seinem Beruf nach. Als Advokat ist er auch ein brillianter Fechter, denn in der Stadt der Schwerter werden Streitigkeiten vor Gericht mit der Waffe ausgefochten - bis zum Tod. Doch die gerichtlichen Duelle sind Loredans kleinstes Problem, als der Clansmann und Häuptlingsson Temrai in die Stadt kommt, um ihre Geheimnisse auszuspionieren, und die junge Iseutz Hedin den Meisterfechter aus ganz persönlichen Gründen ins Visier nimmt.

Genre:Fantasy Verlag:Knaur
ISBN/Verlagsnummer:
Seitenanzahl: 425

Kein Cover vorhanden  Keine Rückseite vorhanden

2003.02.25 - 13:53 Uhr
Tharos

Das Gerichtssystem in dieser Stadt ist ja eigentlich garnicht so schlecht. Der erste Band also dieser hier ist ja noch recht interessant. Der Häuptlingssohn Temrai kommt in die Stadt arbeitet hier und lernt viele Dinge, kehrt dann zu seinem Volk zurück, bringt den Menschen dort alles bei was er gesehen hat und zieht dann mit seinem Volk gegen Perimadeia. Ich hab diesen Band in mich rein geschlungen. Wollte mehr, habe mir dann den Rest davon ausgeliehen zum Glück hab ich sie mir nicht gekauft. In den beiden anderen Büchern muss man sich wortwörtlich von Seite zu Seite durchkämpfen. Man muss sich überwinden weiterzulesen. Es geht in dem ganzen Zyklus um die Familliengeschichte der Loredans. Anstatt das es spannender wird, nein es wird später stinklangweillig. Der erste Roman bekommt von mir immerhin noch die Bewertungsnote 3 weil er noch gute Ansätze zeigt. Aber für Band 2 und 3 wäre meiner Meinung nach die Bewertungsnote 1 noch zu gut.
2003.09.21 - 14:27 Uhr
Christian S.

Dieses Buch konnte man ja noch lesen. Aber bei den anderen beiden hab ich fast die Lust verloren. Nur gut das ich keine meiner Bücher verbrenne. Bei denen hätt ich fast ne Ausnahme gemacht.
2004.11.22 - 00:42 Uhr
marcoland

fand alle 3 bände ziemlich gut, nicht nach dem immer gleichen schema gestrickt. zum teil ziemlich krass
2004.11.22 - 00:52 Uhr
Luke

Ich schliesse mich den beiden ersten Kommentaren an. Habe zwar alle gelesen, war eine ziemliche Quälerei. Ein Kampf Seite um Seite (ab Band 2) Den ersten Band konnte ich ja noch lesen. Nur schade fand ich das am Ende der Geschichte unser Hauptheld überlebt. SchadeSchade Andererseits es ist schade das ich Zentralheizung habe. Ich glaub ich werd morgen mal meinen Vermieter fragen ob er diese bestimmte Saga in seinem Ofen abfackelt. Ich hebe lieber alte Telefonbücher auf als Band 2 und Band 3 dieser Saga.
KommentarAchtung:keine Gesuche oder Werbung - solche gehören ins Forum!
Name:
Spamprüfung: ( )
Bewertung
mies so lala nett gut fantastisch!

Kommentar: